Zweisprachige Kinderbücher

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

Bilinguales Konzept

Fremdsprachen, insbesondere Englisch, spielen in unserem Alltag eine immer größere Rolle.

Mit bilingualen Kinderbüchern kann man schon die Kleinsten mit Spaß und (Vor-)Lesefreude zwanglos an eine neue Sprache heranführen.

Alle Bücher bei Chocolate Flowers erscheinen zweisprachig auf Deutsch und Englisch. In Zusammenarbeit mit erfahrenen Pädagogen aus dem Bereich der frühkindlichen Mehrsprachigkeit haben wir dafür die „Flip-Funktion“ entwickelt. So kann die Geschichte erst durchgehend in einer Sprache gelesen werden – dreht man dann das Buch über Kopf, kann man es in der anderen Sprache von vorn lesen.

Unsere bilingualen Kinderbücher sind nicht nur für zweisprachige Familien interessant. Auch einsprachig aufwachsende Kinder haben ein Grundinteresse an Fremdsprachen, insbesondere am Englischen, das sie aus dem Radio, dem Fernsehen und zahlreichen Anglizismen ihres Alltags kennen. Gerade jüngere Kinder gehen ganz unbefangen mit fremden Sprachen um. Sie finden es spannend, die andersartigen Laute zu imitieren und neue Wörter zu lernen. Das machen sie in ihrer Muttersprache ohnehin jeden Tag.

Bilinguale Kinderbücher sind eine wunderbare Möglichkeit, auf zwanglose Weise mit einer fremden Sprache in Kontakt zu treten. Für die Kinder steht die Geschichte im Vordergrund, die auch in der Muttersprache gelesen und verstanden werden kann. So wird im Zusammenspiel mit hochwertigen Illustrationen ganz nebenbei und spielerisch gelernt.

Die Sprachlernfähigkeit eines Menschen ist von Natur aus auf den Erwerb mehrerer Sprachen ausgelegt und längst ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Erlernen von Fremdsprachen so früh wie möglich beginnen sollte. Insbesondere muss ein Kind nicht zuerst eine Sprache lernen, bevor eine zweite dazu kommt. Vielmehr belegen neueste Forschungsergebnisse, dass der frühe Erwerb einer Fremdsprache die kognitive Entwicklung von Kindern fördert und auch die Muttersprache vom erhöhten Sprachbewusstsein profitiert.

Schon beim allgemeinen Spracherwerb spielt Interaktion eine entscheidende Rolle. Deshalb ist die Vorlesesituation besonders geeignet, Wortbedeutungen und Sprachmelodie der fremden Sprache zu vermitteln. Allerdings sollte keine Unterrichtssituation entstehen, denn Sprache lernt man nur mit Spaß und Lesefreude. Hat ein Kind eine Zeitlang kein Interesse an der fremden Sprache, kann die Geschichte durch unser Konzept einfach solange in der bevorzugten Sprache vorgelesen werden, bis das Interesse wiederkommt. Übrigens geht das Hörverständnis der Sprachreproduktion voraus. Das heißt, auch wenn ein Kind keine Wörter in der anderen Sprache spricht, bedeutet es nicht, dass es sie nicht versteht und nicht wichtige Grundlagen für den Zweitspracherwerb gelegt werden.

Habt Ihr Fragen zur Benutzung unserer Bücher, zur Bilingualität allgemein oder wünscht Ihr Euch Tipps oder Unterrichtsmaterialien, dann sprecht uns gerne an oder schreibt uns unter mail@chocolateflowers.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.